Google I/O 2016: “Tensor-Prozessoren” halfen beim Go-Sieg

Google I/O 2016: “Tensor-Prozessoren” halfen beim Go-Sieg heise online Christof Windeck vorlesen Unter dem Kühlkörper dieser Steckkarte sitzt eine Tensor Processing Unit (TPU). (Bild: Google) Google hat selbst Spezialprozessoren namens Tensor Processing Units entwickelt, die Deep-Learning- beziehungsweise KI-Algorithmen beschleunigen; sie waren auch am Sieg von AlphaGo gegen Lee Sedol beteiligt. Auf der Google I/O 2016 informierte Urs Hölzle, Chef der technischen Infrastruktur, erstmals über die hauseigenen Tensor Processing Units (TPUs). Dabei handelt es sich um von Google selbst entwickelte Spezialprozessoren, die Algorithmen der Software-Bibliothek TensorFlow für KI beziehungsweise Deep Learning besonders schnell und effizient verarbeiten. Laut einem Blog-Eintrag von Hardware-Entwickler Norm Jouppi arbeiten schon seit mehr als einem Jahr TPU-Systeme in Google-Rechenzentren. Sie waren auch an der KI AlphaGo beteiligt, die den derzeit stärksten menschlichen Go-Spieler Lee Sedol bezwang. Rack mit…


Link to Full Article: Google I/O 2016: “Tensor-Prozessoren” halfen beim Go-Sieg

Pin It on Pinterest

Share This

Join Our Newsletter

Sign up to our mailing list to receive the latest news and updates about homeAI.info and the Informed.AI Network of AI related websites which includes Events.AI, Neurons.AI, Awards.AI, and Vocation.AI

You have Successfully Subscribed!